A little tree for the start of school - a symbol of hope and confidence

Alle Jahre wieder… Der Start in ein neues Schuljahr ist eine Zeit der Freude: man trifft seine Freunde wieder und kann viele neue Dinge lernen. Gleichzeitig ist es auch eine Zeit der Nachdenklichkeit – vor allem bei den Eltern: Wie wird es meinem Kind ergehen? Wird es gerne in die Schule gehen? Wird es gut mitkommen?

Grundlage unserer Arbeit an der MES ist die Zuversicht, dass jedes Kind ein großes Potential hat und es ihm gelingen wird, dieses Potential auszuschöpfen. Wir haben Zuversicht in das Leben, der jungen Menschen, die uns anvertraut werden und die Natur, die uns umgibt. Mit Liebe und gegenseitiger Achtung schaffen wir eine Grundlage, die es allen ermöglicht, sich entsprechend ihrer Fähigkeiten gut zu entwickeln.

Bei uns ist es Tradition am ersten Schultag im neuen Schuljahr einen Baum zu pflanzen – ein Symbol der Hoffnung, Zuversicht und Harmonie. Die Grundschulkinder haben sich dieser Aufgabe mit Freude gewidmet und einen Apfelbaum gepflanzt. Ein ganz besonderer Baum, denn er hat nicht nur schöne Blüten im Frühling und leckere Früchte im Herbst. Laut dem keltischen Baumhoroskop ist der Apfelbaum, der Baum der Liebe. Er drückt Zuversicht in das Leben und in die Natur aus, und stellt einen zuverlässigen Lebens-Gefährten an der Seite des Menschen dar.

In diesem Sinne, wünschen wir allen Kindern, Eltern und unserem Team einen guten Start in ein harmonisches und lebendiges Schuljahr 2022-2023.

„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.”
(
Martin Luther)